Dein Browser unterstützt leider nicht alle Funktionen dieser Website. Bitte aktualisiere ihn auf eine neuere Version oder hol’ dir einen modernen Browser.
zum Download von Firefox zum Download von Google Chrome zum Download von Opera
Ignorieren
  • Kostenfreie Lieferung ab 50 €

  • Sofort lieferbar

  • Made in Germany

  • Kostenfreie Lieferung ab 50 €

  • Sofort lieferbar

Bettarten und Füllmaterialien

Zwischen High-Tech, Feder-Daune und Naturhaar fehlt dir etwas der Durchblick? Keine Sorge, wir lassen dich nicht im Stich und erklären dir hier genau, was in unseren Decken steckt. Neben unterschiedlichen Füllmaterialien findest du in unserem umfassenden Sortiment verschiedene Wärmeklassen für jeden Schlaftypen. Denn eins ist ganz klar: Deine Bettdecke muss zu dir passen!

Verschiedene Bettarten bei Faserbettdecken

Sommerdecke

Ultra-Leicht-Bett 

Extrem leichte Sommerdecke, ideal bei sehr geringem Wärmebedarf. Beim Ultra-Leicht-Bett wird eine sehr dünne Lage des Füllmaterials von der Hülle umschlossen und längs versteppt.

Sommerdecke

Leicht-Bett

Beim Leicht-Bett wird eine dünne Lage des jeweiligen Füllmaterials von der Hülle umschlossen und längs versteppt. Das macht das Leicht-Bett zur typischen Sommerbettdecke. 

Ganzjahresdecke

Duo-Leicht-Bett

Beim Duo-Leicht-Bett werden zwei dünne Lagen des Füllmaterials von der Hülle umschlossen und versteppt. Durch den erhöhten isolierenden Lufteinschluss zwischen den Lagen haben diese Bettdecken eine gute Wärmeisolation. 

Ganzjahresdecke

Solo-Bett

Leichte Ganzjahresdecke, perfekt bei mittlerem Wärmebedarf. Beim Solo-Bett wird eine Lage des Füllmaterials von der Hülle umschlossen und längs versteppt. 

Winterdecke

Duo-Bett

Beim Duo-Bett sind – anders als beim Duo-Leicht-Bett – die beiden von der Hülle umschlossenen und versteppten Lagen des Füllmaterials etwas dicker, ein ideales Winterbett. 

Vierjahreszeitendecke

Combi-Bett

Ein Combi-Bett besteht aus zwei separaten Bettdecken: einem Leicht-Bett und einem Duo-Leicht-Bett. Beide können jeweils einzeln oder zusammengeknöpft verwendet werden. Das ideale Ganzjahresbett.

Verschiedene Bettarten bei Daunendecken

8 x 10 Dauneneinziehdecke

Superleichter Schlafgenuss für ein niedriges Wärmebedürfnis. Die 8 x 10 Karos sorgen dafür, dass die Füllung dauerhaft gleichmäßig verteilt bleibt und die Wärme an den Nähten gut entweichen kann. Einfach die ideale Decke für die wärmsten Nächte des Jahres. 

6 x 8 Dauneneinziehdecke

Leicht, luftig und besonders anschmiegsam: Diese Decke hat viele Kammern und ein geringes Füllgewicht. Ideal für alle Schläfer, die es in der Nacht nicht so warm haben wollen. Auch in lauen Sommernächten bringt sie Dich nicht ins Schwitzen.

5 x 7 Dauneneinziehdecke

Nicht zu warm und nicht zu kalt, sondern genau richtig: Diese mittelwarme Dauneneinziehdecke ist die ideale Übergangsdecke für den Frühling und Herbst. Sie ist auch perfekt für alle Schläfer mit mittlerem Wärmebedarf.

4 x 6 Kassettenbett

2 cm Innensteg

Je weniger Kammern eine Bettdecke enthält, umso mehr sind diese Kammern mit Daunen gefüllt. Und umso bauschiger und wärmer ist die Decke. Der Innensteg verhindert Kältebrücken und macht die Decke zur optimalen Winterdecke.

4 x 6 Kassettenbett

4 cm Innen- und Außensteg

Der 4 cm breite Innen- und Außensteg bietet eine außergewöhnlich gute Wärmeisolation. Unsere wärmste Decke für alle, die schnell frieren oder bei offenem Fenster schlafen und es deshalb besonders warm und kuschelig mögen.

Wichtiger Hinweis

Bitte beachten Sie:
Bei allen Feder-Daune-Kollektionen erhöht sich die Anzahl der Kassetten ab einer Größe von 200 x 200 cm.  

Federn & Daunen

Federn

Ihre Eigenschaften machen die Konturfeder zum idealen Füllmaterial für Kissen: Sie ist fest und elastisch, sodass ein Kissen mit hohem Federnanteil besonders gut stützt. Zudem sind Federn besonders hygroskopisch: Sie können viel Feuchtigkeit aufnehmen und erscheinen dabei immer noch vollkommen trocken.

Daunen

Sehr weich, zart, leicht und elastisch – all diese Eigenschaften machen die Daune zum idealen Füllmaterial für Decken. Die Daune schützt die Vögel vor allem im Brustbereich vor Kälte. Besonders vorteilhaft ist dabei ihre dreidimensionale Struktur: So kann die Daune noch mehr Luft einschließen und besser wärmen als eine Feder.

Unsere Naturhaar Bettdecken

Naturhaardecken

Decken mit einer Füllung aus Naturhaaren wie Schafschurwolle oder Kamelhaar werden wie Faserbetten längs versteppt. So kann sich die Füllung, die aus einem weichen Vlies besteht, noch besser den Konturen des Körpers anpassen. Die Längssteppung endet einige Zentimeter vor der Deckenkante, damit keine Kältebrücken entstehen.

Schafschurwolle

Schafe können Minustemperaturen genauso gut wegstecken wie Sommerhitze über 30 Grad. Ihre Wolle ist voller Hohlräume, zudem bilden die gekräuselten Haare Millionen kleiner Lufteinschlüsse. Beides wirkt wie eine natürliche Isolierung. Wolle kann bis zu 36% ihres Trockengewichts in Dampfform aufnehmen, ohne sich feucht anzufühlen. Auch dann ist Wolle optimal atmungsaktiv. 

Kamelhaar

Das Haar des zweihöckrigen Kamels ist für seine temperaturausgleichenden Eigenschaften berühmt. Erntezeit des Kamelhaars ist im Frühling, wenn die Temperaturen ansteigen und die Tiere ihr Winterfell – ca. fünf Kilogramm – abwerfen. Für unsere Bettdecken verwenden wir nur das weiche und seidig goldene Flaumhaar.